Spiel-Platzordnung

§ 1 Spielberechtigung


(1) Spielberechtigt ist man nur mit gültiger Mitglieds- oder Gastkarte. Dies gilt auch für Mannschaftstrainings und Trainerstunden.

(2) Aktive Clubmitglieder können jederzeit die Tennisplätze kostenfrei nutzen. Inaktive Mitglieder müssen ebenso wie Gastspieler eine Gastkarte erwerben (siehe Beitragsordnung-Gastkarten).

(3) Bei fehlender oder falscher Karte wird vom Vorstand ein sofortiges Spielverbot ausgesprochen. Mitglieder haben die Möglichkeit eine Ersatzkarte bei den Clubwirten (bis zu dreimal) auszuleihen – danach muss eine neue Mitgliedskarte beim Vorstand gegen eine Gebühr von 5,00 € (in Worten fünf Euro) angefordert werden.

(4) Alle Spieler werden dazu aufgefordert die Uhrzeit des Spielbeginns an der Tafel einzustellen. Bei ausgelasteter Platzanlage ist jede Einzelpaarung 60 Minuten lang spielberechtigt, jede Doppelpaarung 90 Minuten.

§ 2 Regeln zur Platzpflege


(1) Bei trockener Witterung werden alle Spieler aufgefordert die Plätze ausreichend von Zaun zu Zaun zu sprengen. Dabei ist die Handbrause zu verwenden – die automatische Anlage dient nur der Platzpflege für die Platzwarte. Sollte der Platz sehr trocken sein, muss er nach ungefähr einer halben Stunde erneut gesprengt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass sich während dessen keine Pfützen bilden.

(2) Zu Beginn der Saison wird gebeten lediglich lange Bälle zu schlagen, da die Plätze bei Punktspielen sehr leiden, sollten sie noch nicht richtig festgespielt sein. Dabei entstehende Löcher sollten sofort geschlossen werden – am besten mit dem dafür gedachten Dreikant-Scharrierholz.

(3) Nach dem Spielen muss der Platz mit den dafür vorgesehenen Netzen bis zum Zaun abgezogen werden. Sollte es dabei stauben, sollte erneut kurz grob gesprengt werden, damit die oberste Sandschicht nicht verloren geht. Die Abziehnetze sollten anschließend an die gekennzeichneten Haken zurück gehängt und nicht am Boden liegen gelassen werden.


Remagen, den 11. März 2014
TC GOLDENE MEILE REMAGEN
Webdesign  Sagewerk Bad Neuenahr-Ahrweiler aus der Eifel Rheinland-Pfalz